TF-Systems Icon

PrintNightmare nimmt kein Ende

electronic-security-concept-data-security-3d-render

Erneut einen Drucker Fehler in Windows gefunden

Und schon wieder können Angreifer Microsoft Windows über eine Drucker Schwachstelle attackieren und Code ausführen. Aktuell gibt es wieder kein Update sondern lediglich einen Workaround dafür. Microsoft selber warnt sogar vor dieser Sicherheitslücke! Wir haben ja erst kürzlich in diesem Beitrag darüber berichtet. Admins sind verärgert, da Microsoft diesen Fehler nicht in den Griff bekommt.

Sichere deine Systeme mit diesem Workaround ab

Microsoft macht es sich einfach, denn es wird empfohlen einfach den „Print Spool Service“ zu deaktivieren. Das Problem wäre zwar damit vorerst behoben, hat aber natürlich den Nachteil, das man überhaupt nicht mehr drucken kann.
Um zu prüfen ob der Dienst läuft kannst du in der Windows Powershell folgende Befehl eingeben.

Get-Service -Name Spooler

Wenn der Dienst läuft, kannst du ihn mit folgendem Befehl dauerhaft deaktivieren:

Stop-Service -Name Spooler -Force
Set-Service -Name Spooler -StartupType Disabled

Wie aber bereits erwähnt, kann danach bis zum aktivieren nicht mehr gedruckt werden.

Was sollst du jetzt unternehmen?

Wenn du mehr über diesen Fehler wissen möchtest, oder dir nicht sicher bist ob dein System davon betroffen ist, melde dich gerne bei uns. Wir helfen dir weiter und können gegebenenfalls auch per Fernwartung kontrollieren ob du etwas unternehmen mußt.

Kategorie: Sicherheit
Schlagwörter: ,

Nichts mehr verpassen!

Melde dich bei unserem Newsletter an.

Menü